Namibia: EduVentures leistet Bildungsarbeit

EduVentures wurde im Jahr 2003 initiiert und im  National Museum of Namibia realisiert. Im Rahmen des Programms werden zweiwöchige Entdeckungsreisen in entlegene Gebiete organisiert. An diesen nehmen Schülergruppen begleitet von Wissenschaftlern und Lehrern teil, die  Daten über Namibias Natur-und Sozialgeschichte erheben. Ausführliche Informationen gibt es auf der eigenen Website des Projektes »

Togo: Bau einer Schule in Dapaong

Wo liegt denn Dapaong ? Diese Frage stellte sich, nachdem das Mitglied des Togo-Freundeskreises Hannover, Harald Lübcke, Ende der 90er Jahre im DAFRIG-Büro Berlin auftauchte und Kontakt aufnahm. Nach einigen Treffen wurde die DAFRIG-Leitung mit ihm einig, dass wir ihn und seine Organisation bei dem Bau von zwei Schulgebäuden in Dapaong unterstützen werden. Mittlerweile wussten wir natürlich auch, wo Dapaong liegt. Die Stadt liegt im nördlichen Teil von Togo und ist die Hauptstadt der Region Savannes. Gemeinsam mit Harald Lübcke wurde ein Projekt erarbeitet, das schließlich Continue reading →

Kamerun: Einrichtung einer Tischlerei im Vallée du Ntem

In den neunziger Jahren unterstützte die DAFRIG ihre Partnerorganisation „Association pour le Développement de la Vallée du Ntem“ in Kamerun bei der Einrichtung einer Tischlerei. Dazu wurden gebrauchte Maschinen (Ständerbohrmaschine, Drehmaschine etc.) aus ehemaligen DDR-Betrieben besorgt und durch andere Nichtregierungsorganisationen aufgearbeitet. Anschließend wurden diese Maschinen ins Ntem-Tal verschickt.

Integriertes landwirtschaftliches Jugendprojekt in Dougouri/Burkina Faso

Dieses Projekt wird gemeinsam von der DAFRIG und der Aktion „genialsozial“ der Sächsischen Jugendstiftung realisiert. Lokaler Projektträger ist die „Association Jeunesse et Développement de Dougouri“ AJDD (Vereinigung der Jugendlichen für die Entwicklung DOUGOURI). Über genialsozial Die Idee dieser Aktion stammt aus Norwegen. Seit 2005 engagieren sich auch Schüler und Schülerinnen in Sachsen einmal jährlich, um Geld zu verdienen. Es soll Projekten zu Gute kommen, die Bildung für Kinder und Jugendliche in Ländern fördert, wo Schulen und Ausbildung keine Selbstverständlichkeit sind. Am Anfang jeden Jahres bestimmt dann Continue reading →

Die erste Schülerin aus den Bergen hat das Abitur geschafft

Yaoudam Helenne Ich möchte Euch danken für alles, was Ihr für mich getan habt. Dank Eurer, habe ich heute das Abitur bestanden. Ihr habt mir alles gegeben, um Erfolg zu haben: die Schulausrüstung, die Schulgebühren, die Ermutigung und auch die Zuwendung. Daniel ist uns Mädchen aus M’lay, Huva und Ldama wie ein Vater. Alle Welt ist stolz auf mich, und ich bin es auch. Da Ihr uns aufgeweckt habt, ist es mir eine große Freude, in meinem Leben Erfolg zu haben. Ich darf Eure Bemühungen Continue reading →

Von der Zukunft träumen können

Damdam Catherine Mein Vater ist auf Grund eines Verkehrsunfalles behindert, er kann kaum mehr mit zwei Krücken laufen. Auch meine Mutter ist oft krank. Wenn es Gott gefällt, möchte ich Flugpilotin werden.   Zum Projektbericht »

Für andere ein Vorbild sein

Dabagui Rachel Ich bin in der vierten Klasse am Gymnasium. Der Verein gibt uns alles, was wir brauchen, um in der Schule Erfolg zu haben. Wir sind besser ausgerüstet als alle anderen Dorfkinder, und die Jungen sind uns deshalb oft böse. Ich habe beschlossen, vorläufig nicht zu heiraten und erst die Schule fertig zu machen, um anderen Mädchen ein Beispiel zu sein. Die Erziehung der Mädchen in unserem Dorf wird oft von den Eltern gestört, die wollen, dass wir mit 13 oder 16 Jahren heiraten. Continue reading →

Etwas lernen, um andere unterstützen zu können

Hawagai Marie Ich bin in der vorletzten Gymnasialklasse. Wir sind die erste Generation Mädchen, die dieses Schulniveau erreichen. Ohne den Verein AAFMHL wäre ich schon verheiratet ohne jede Chance auf eine Ausbildung. Mein Ziel ist es, einen guten Beruf zu ergreifen, damit ich denen helfen kann, die wie ich bedürftig sind.   Zum Projektbericht »

In besonderen Notlagen unterstützen

Diagai Marceline Ich habe meine Aufnahmeprüfung in die Abitursklasse nicht geschafft, weil ich ein uneheliches Kind bekommen habe. M. Daniel mich ermutigt, weiter zu machen und mein Leben erfolgreich zu gestalten. Er hat meinen Eltern erklärt, dass ein Kind zu bekommen, kein Schicksalsschlag ist, der ein Mädchen verdammen und ihre Zukunft zerstören sollte. Daraufhin hat sich meine Mutter bereit erklärt, mein Kind während der Schulzeit zu hüten. Ich habe mich geschämt, euch das mitzuteilen, aber M. Daniel hat mir Mut gemacht, die Wahrheit zu sagen. Continue reading →

Frühehe oder Zwangsheirat verhindern

Rebecca Sawalda Ich bin in der vorletzten Klasse am Gymnasium. Letztes Jahr habe ich die Versetzung nicht geschafft, weil mir beim Pfannkuchenbacken auf dem Markt siedendes Öl über den Fuß gelaufen ist. Das hat mich zwei Monate zu Hause festgehalten. Mit eurer Erlaubnis möchte ich weiter zur Schule gehen. Meine Eltern wollen mich verheiraten. Aber durch den Verein habe ich gelernt, dass ein Mädchen nur außerhalb der Ehe etwas werden kann. Als ich die Frauen im Dorf leiden sah, habe ich verstanden, dass es gut Continue reading →