Integriertes landwirtschaftliches Jugendprojekt in Dougouri/Burkina Faso

Dieses Projekt wird gemeinsam von der DAFRIG und der Aktion „genialsozial“ der Sächsischen Jugendstiftung realisiert. Lokaler Projektträger ist die „Association Jeunesse et Développement de Dougouri“ AJDD (Vereinigung der Jugendlichen für die Entwicklung DOUGOURI).

Über genialsozial

Die Idee dieser Aktion stammt aus Norwegen. Seit 2005 engagieren sich auch Schüler und Schülerinnen in Sachsen einmal jährlich, um Geld zu verdienen. Es soll Projekten zu Gute kommen, die Bildung für Kinder und Jugendliche in Ländern fördert, wo Schulen und Ausbildung keine Selbstverständlichkeit sind. Am Anfang jeden Jahres bestimmt dann eine Jury der Schülern, welche Projekte von den Geld, welches sie erwirtschaftet haben, gefördert werden. 2008 entschieden sich die Schüler unter anderem für das „Integrierte landwirtschaftliche Jugendprojekt Dougouri“

Über das Projekt

Das Dorf Dougouri befindet sich im Nordwesten Burkina Fasos (Westafrika). Die ca. 2500 Einwohner leben von Landwirtschaft und Viehzucht. Die Gegend hat mit einer Vielzahl an Problemen zu kämpfen. Trockenheit (die jährlichen Niederschläge betragen zwischen 250 und 500 mm pro Jahr), Versteppung und Verschlechterung der Böden führen zu einem Rückgang der landwirtschaftlichen Erträge. Auch Viehzucht ist unter diesen Bedingungen schwer möglich, nur das Wasser des Teiches (Boulli) steht zur Verfügung. Dieser jedoch ist bereits ab April ausgetrocknet. Somit ist die Bevölkerung von weiter entfernten Wasserquellen abhängig. Die Ernährungsunsicherheit belastet die gesamte Gemeinschaft, für die Jugendlichen gibt es während der langen Trockenzeit (8 Monate) kaum Beschäftigungsmöglichkeiten. Die hohe Jugendarbeitslosigkeit führt zu starker Landabwanderung und Migration.

Mit dem Jugendprojekt soll diesen Problemen entgegengewirkt werden. Zielgruppe sind hauptsächlich die Jugendlichen, doch im Endeffekt kann die gesamte Dorfbevölkerung einen Nutzen aus dem Projekt ziehen.

Folgende Ziele hat das Projekt: die Arbeitslosigkeit unter den Jugendlichen des Dorfes soll reduziert werden. Dazu muss die Bildung und das Einkommen der Jugendlichen erhöht werden. Auch die Wasserprobleme, die das gesamte Dorf belasten, werden angegangen: durch die Teichsanierung wird auch in der Trockenzeit Wasser im Dorf vorhanden sein. Gleichzeitig wird das Überleben der heiligen Krokodile im Teich gesichert. Dadurch wird der Kult der Krokodile bewahrt und gepflegt. Durch die Schaffung einer Baumschule und der Aufforstung der Gegend wird der Desertifikation entgegengewirkt.


Speak Your Mind

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>