Author Archives: Arndt Hopfmann

Erlesenes aus und über Afrika – »Patrice Lumumba« von Gerd Schumann

Angelika Gutsche hat auf Manova ein sehr interessantes Buch von Gerd Schumann über Patrice Lumumba rezensiert: Tödliches AufbegehrenDas Schicksal des kongolesischen Ministerpräsidenten Patrice Lumumba zeigt im Brennpunkt Afrikas Befreiungskampf und die Skrupellosigkeit der Kolonialmächte. Ausgehend von der brutalen und grausamen Schreckensherrschaft Leopolds II. im Kongo, in die Patrice Lumumba hineingeboren wurde, schildert Gerd Schumann in seinem gerade erschienenen Bändchen „Patrice Lumumba“ den politischen Werdegang des Politikers und seinen Freiheitskampf gegen Kolonialismus und für einen souveränen und geeinten Kongo. Lumumba war der erste demokratisch gewählte Ministerpräsident Continue reading →

Geschichte zurückgeben – ein Beitrag von Prof. Dr. em. Karsten Legère

In der Mai-Ausgabe der Zeitschrift E + Z bzw. in der englischen Ausgabe, die D + C heisst, hat das Mitglied der DAFRIG, Prof. Dr. em. Karsten Legère, einen lesenswerten Meinungsbeitrag zum Umgang mit dem immateriellen Erbe und der Restitution vor allem von Texten, die in der Kolonialzeit entstanden sind, veröffentlicht. Er fordert u.a. dazu auf, dass „…auch der immateriellen Restitution durch Rückgabe von historischen Dokumenten und Texten der vielfältigen Oralliteratur sowie deren Publikation vor allem in den Ursprungsländern größere Beachtung geschenkt werden (sollte).“ Der Continue reading →

Fluch und Segen in der Auslandsberichterstattung der ARD

Kritische Anmerkungen zum Tagesschau-Beitrag von Karin Bensch: Altkleider in Ostafrika – Second-Hand-Mode ist Fluch und Segen [https://www.tagesschau.de/wirtschaft/weltwirtschaft/second-hand-kleidung-kenia-altkleider-100.html Stand: 22.04.2024 08:59 Uhr] Nach dem die Autorin des ARD-Beitrags klargestellt hat, dass „…die Second-Hand-Sachen auf…“ dem Gikomba-Markt in Nairobi „…keine Kleiderspenden (sind)“, sondern von kommerziellen Textilhändeln – vor allem aus den USA, aus China und Großbritannien, aber auch aus Deutschland stammen, verweist sie kurz auf die dramatischen Folgen des Massenimports von gebrauchter Kleidung nach Ostafrika: „In der kenianischen Textilindustrie sind viele Jobs verloren gegangen, … Die einst Continue reading →

Glüchwünsche an Jean Ziegler

Der Vorstand der DAFRIG hat kürzlich Jean Ziegler zum 90. Geburtstag gratuliert. Lieber Jean Ziegler, Ihr 90. Geburtstag ist uns willkommener Anlass, Ihnen für Ihr Engagement an der Seite der Unterdrückten dieser Welt zu danken! Für viele Mitglieder der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft e.V. (DAFRIG), etliche studierten Afrikanistik an der Karl-Marx-Universität Leipzig, sind Sie ein Beispiel dafür, die Hoffnungen der Entrechteten der Welt zu Gehör zu bringen. Ihre Bücher motivieren uns. Unvergessen ist Ihre Lesung in Leipzig vor einigen Jahren. Unsere Gesellschaft engagiert sich seit mehr als Continue reading →

Lesenswert – Präsidentschaftswahl in Senegal: Ein politisches Erdbeben

von Dr. Félix Atchadé (Mediziner, Redakteur von seneplus.com und des Blogs chroniquesenegalaises.com.) […] Die Wahl von Bassirou Diomaye Faye kommt einem politischen Erdbeben nicht nur in Senegal, sondern in der gesamten Region gleich. Erstmals in der Geschichte Senegals gelang es einem so jungen Kandidaten (er wurde am Tag nach der Wahl 44 Jahre alt), bereits bei seinem ersten Versuch Präsident zu werden. Faye hat keinerlei Erfahrung als Minister oder Abgeordneter, dafür kann er auf eine Karriere als Funktionär und Gewerkschaftsführer zurückblicken. Als neuer senegalesischer Präsident muss Continue reading →

In Afrika bildet sich immer nachdrücklicher ein neues Selbstbewusstsein heraus

Am Sonnabend, den 13. April 2024, hat die DAFRIG ihre Jahreshauptversammlung in Leipzig abgehalten. Im folgenden dokumentieren wir den politischen Teil des Berichts, der vom Vereinsvorsitzenden Joachim Oelßner vorgetragen wurde. Afrika bleibt bunt, vielfältig und voller Überraschungen, vor allem politischer Natur. Im Verlaufe von ca. 70 Jahren zumindest formaler politischer Unabhängigkeit bildete sich immer nachdrücklicher ein neues Selbstbewusstsein heraus. Die afrikanischen Gesellschaften haben vielfältige politische Erfahrungen seit Erlangen der Unabhängigkeit akkumuliert. Waren es vor etwa 30 Jahren die Massendemonstrationen gegen Einparteienregimes und für Pressefreiheit, die Continue reading →

Welt.Macht.Politik. – und der Globale Süden

Eine Vortragsreihe der Deutsch-Afrikanischen Gesellschaft in Kooperation mit anderen Vereinen an der Volkshochschule (VHS) Leipzig Die Welt, wie wir sie seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs kannten, scheint in einem, manchmal chaotischen und zum Teil (lebens)bedrohlichen Umbruch begriffen. Der menschengemachte Klimawandel, die weltweit fortschreitende Übernutzung der planetaren Ressourcen, Krieg, Flucht und Migration sowie das Heraufziehen einer neuen Blockkonfrontation beeinflussen immer stärker alle Weltregionen. Neue Bündnisse – wie die BRICS+ –, neue Großprojekte – wie die chinesische Neue Seidenstraße – führen zu tiefgreifenden Veränderungen in den Continue reading →

Herzliche Glückwünsche

In diesem Jahr – 2023 – begingen einige unserer Freundinnen und Freunde einen runden Geburtstag, sie vollendeten das 80. Lebensjahr! Zu ihnen gehören:       Prof. Dr. Karsten Legère          Siegfried Wittig          Jochen Tüchelmann          Dr. Elisabeth Quart Jeder von ihnen hat auf seine Weise beigetragen, die Beziehungen zu Afrika zu vertiefen sowie Kenntnisse über das Leben und Wirken von Afrikanerinnen und Afrikanern in Deutschland zu verbreiten. Die DAFRIG dankt für ihr jahrzehntelanges Engagement und wünscht Ihnen weiterhin Gesundheit und Schaffenskraft! Der Vorstand der Vorstand der Continue reading →

Selbstbestimmung durch Bildung – der Bericht 2022/23

Das Mädchenbildungsprojekt in Kamerun – im Schuljahr 2022/23 Die DAFRIG unterstützt seit 2011 ein Bildungsprojekt für Mädchen in Nord­kamerun; in einer Region, in der Mädchenbildung ehemals nicht nur unbekannt war, sondern lange Zeit als völlig abwegig galt. Im zurückliegenden Schuljahr wurde die schulische und berufliche Ausbildung von 45 Mädchen und jungen Frauen mit großem Erfolg gefördert. Doch mit dem Erfolg wachsen auch die finanziellen Herausforderungen, nicht nur weil die Zahl der Geförderten steigt. Mit dem Anteil derer, die sich in der Berufsausbildung befinden oder die Continue reading →

Die Invasion von Boko Haram und ihre Folgen für die Ernährungssituation im Norden Kameruns

von Raphael Gumo Herr Gumo absolvierte in der DAFRIG ein mehrwöchiges Praktikum. Neben organisatorischen Aufgaben widmete er sich in einer Studie den Folgen des Vordringens von Boko Haram in den Norden Kameruns. Vor allem konzentriert sich der Autor auf die Landwirtschaft und die Ernährungssituation in unserem Projektgebiet Nordkamerun. Herr Gumo strebt an, diese Arbeit weiterzuführen und zu vertiefen. Verantwortliche der DAFRIG werden ihn dabei unterstützen. Zur Studie als pdf…